Anja Butschkau

Tag der Medienkompetenz: Besuch in der Roboter-AG des Goethe-Gymnasiums

Am 05.11.2018 findet der Tag der Medienkompetenz im Düsseldorfer Landtag statt. Es ist eine von Landesregierung und Landtag NRW gemeinsam ausgerichtete und geförderte Veranstaltung. Organisiert und durchgeführt wird sie vom Grimme-Institut. Zuvor haben die Landtagsabgeordneten die Möglichkeiten bei Aktionen vor Ort sich in ihrem Wahlkreis über Medienkompetenz zu erkundigen. Es geht darum, vor Ort mit den Verantwortlichen über die Förderung von Medienkompetenz, über Mediennutzung, Zielgruppen und zukünftige Strategien zu sprechen.

Anja Butschkau MdL nutzte diese Gelegenheit, um die Roboter-AG des Goethe-Gymnasiums in Dortmund-Hörde zu besuchen. Die Roboter-AG trifft sich jeden Mittwoch und besteht in diesem Jahr aus Schülern der Klassen 6 bis 9. Im Dezember nehmen sie an einem Roboterwettbewerb teil und wollen – natürlich – die beste Mannschaft werden. Diese zdi-Robot-Games finden am 04.12. an der Ruhr-Universität Bochum statt. Die selbstgebauten Roboter sollen so schnell wie möglich Aufgaben erledigen: Gegenstände werden eingesammelt und verteilt, Automodelle umsortiert und vieles mehr.

Die Roboter sind selbstprogrammierte LEGO Mindstorm-Roboter. Insgesamt tritt die Roboter-AG des Goethe-Gymnasiums mit zwei Teams an. Daher braucht die AG auch zwei Roboter. Ein Roboter konnte über den Förderverein der Schule finanziert werden. Da ein Roboter aber 500 Euro kostet, konnte ein zweiter nicht angeschafft werden. Dieser wurde als Leihgabe von dem Verein PeP et al. e.V. (Physikstudierende und ehemalige Physikstudierende der TU Dortmund) zur Verfügung gestellt. Zudem gab es für die AG auch finanzielle Unterstützung durch das Unternehmen W.E.St. Elektronik GmbH aus Niederkrüchten.

Die Schüler führen Anja Butschkau gemeinsam mit dem Lehrer der AG, Christoph Schuck, in die Aufgaben und den Parcours, den der Roboter absolvieren muss, ein. Auch der Schulleiter, Christof Nattkemper, lässt sich die Funktionsweise des Roboters nochmal erklären.

Anja Butschkau ist sich sicher, dass die Roboter der AG bei dem Wettbewerb gut abschneiden werden und fügt hinzu: „Es ist schön zu sehen, wie die Schüler begeistert mit moderner Technik umgehen und mit welchem Elan sie bei der Sache sind. Nicht nur die Technik wird hier gelehrt, auch das eigenständige Arbeiten und Entwickeln wird gefördert. Schade ist nur, dass es in der AG keine Mädchen gibt. Ich hoffe, dass sich das nächstes Schuljahr ändert.“

Die Roboter-AG würde sich sehr über finanzielle Spenden freuen. Bei Interesse kann das Sekretariat des Goethe-Gymnasiums, Stettiner Straße 13, 44263 Dortmund, kontaktiert werden.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: