Blog

Red Hand Day: Kinder und Jugendliche gehören auf die Schulbank, nicht in den Krieg!

Heute ist Red Hand Day. Kinder und Jugendliche sammeln weltweit rote Hände. Warum? Weil es nach Schätzungen der Vereinten Nationen weltweit um die 250.000 Kindersoldaten gibt. Und das darf nicht sein. Kinder und Jugendliche gehören auf die Schulbank und nicht in den Krieg. Dafür zeige ich selbstverständlich auch meine rote Hand!

Im Landtag informierte die Aktion Weißes Friedensband bereits in der letzten Woche mit vielen Partnerorganisationen über das Thema Kindersoldaten und sammelte mit Jugendlichen in der Bürgerhalle die roten Hände der Abgeordneten. Da ich es wichtig finde, für dieses Thema zu sensibilisieren und ein Signal zu setzen, habe ich natürlich an der Aktion teilgenommen. Der Einsatz von Kindersoldaten muss geächtet werden!

Das Deutsche Bündnis Kindersoldaten, das den Red Hand Day in Deutschland organisiert, fordert:

  • Stopp von (deutschen) Waffenexporten
  • Bestrafung der Verantwortlichen des Einsatzes minderjähriger Soldat*innen
  • Versorgung, Schutz und politisches Asyl
  • Mehr Geld für Kindersoldaten-Hilfsprogramme
  • Förderung der Friedenserziehung

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.