Persönlich

Wir Frauen lassen uns im Kampf um Gleichstellung nicht auseinander dividieren

Erlaubt mir bitte anlässlich des heutigen Frauentages ein paar ganz persönliche Gedanken loszuwerden: Ich habe in den letzten Tagen anlässlich des Frauentages Kronen verteilt. Dies verbunden mit dem Wunsch, dass wir Frauen uns gegenseitig die Krone richten ohne preiszugeben, dass diese überhaupt verrutscht war.

Kronen zum Weltfrauentag

Richtig! Ich möchte damit an unsere Solidarität appellieren. Denn es geht schon wieder los…
Kaum sind wir in Richtung Gleichstellung einen Schritt weiter (und damit noch lange nicht am Ziel!) gehen doch schon wieder die gesellschaftlichen Diskussionen darüber los, wer denn jetzt die wahren Feministinnen seien. Die jungen hippen Frauen mit Nagellack, die über eine ausgeglichene Work-Life-Balance verfügen oder die verbissenen, verhärmten und kompromisslosen Frauen, die dem Ideal von Alice Schwarzer und Jutta Ditfurth nachstreben. Ja, und dann gibt es ja noch die, dem Burnout nahen Frauen, die über Jahrzehnte versucht haben, Beruf und Familie unter einen Hut zu bringen, um sich selbst zu verwirklichen…

Ganz ehrlich, mich nerven diese Diskussionen! Es muss doch endlich klar sein, dass wir Frauen uns im Kampf um eine gerechtere Gesellschaft nicht auseinander dividieren lassen. Junge, mittelalte und alte Frauen mit oder ohne Kinder, Akademikerinnen, Sachbearbeiterinnen, Pflegekräfte oder Hausfrauen…

In diesem Sinne wünsche ich heute allen Frauen mit oder ohne Nagellack einen schönen Frauentag! 💃👠🌹

Und bleibt solidarisch! 😉😉

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.