Anja Butschkau

Die Bienenretter sind unterwegs

An Vatertag (Christi Himmelfahrt) waren die Genossinnen und Genossen aus Lütgendortmund zusammen mit mir als Bienenretter im Dortmunder Westen unterwegs. Wir besuchten das Teich- und Wiesenfest des Gartenvereins Lütgendortmund-Nord, wo auch der Imker Erhan einen Stand mit seinem Bio-Honig hatte. Auf dem Fest haben wir auf das Bienensterben aufmerksam gemacht und Maßnahmen zum Schutz von Wildbienen und Insekten gegeben. Denn die Anzahl der Insekten geht stark zurück. Die Masse an Fluginsekten hat sich seit 1990 um rund 80% reduziert. Ursachen sind zum einen der Einsatz von Pflanzenschutzmitteln, zum anderen der Rückgang natürlicher Lebensräume für die Tiere. Eine intakte und lebenswerte Umwelt ist für mich unerlässlich für Lebensqualität. Aus diesem Grund wollen wir als SPD-Abgeordnete im Landtag von NRW die Insektenvielfalt erhalten und machen uns auf den Weg, dafür zu werben und die Menschen zu sensibilisieren.

Das Insektensterben hat gravierende Folgen: Vielen Vögeln wird die Nahrungsgrundlage entzogen. Die Zahl der Fledermäuse schwindet. Auf Dauer ist auch die Lebensgrundlage der Menschen bedroht, denn Landwirtschaft und Obstbau sind auf die Bestäubung durch Insekten wie Bienen, Fliegen und Schmetterlinge angewiesen. Das sichtbarste Zeichen für den Rückgang der Insekten ist wohl, dass die Windschutzscheiben im Frühjahr und Sommer nicht mehr so verschmutzt sind wie noch vor ein paar Jahren. Die zahlreichen Insekten und Käfer, die sonst während der Fahrt auf der Windschutzscheibe landeten und dabei große wie kleine Flecken hinterließen, sind weniger geworden.

Die zahlreichen Warnungen aus der Wissenschaft, dass die Anzahl der Insekten dramatisch gesunken und auch die Wildbienen stark gefährdet seien, nimmt die SPD-Fraktion im Landtag von Nordrhein-Westfalen sehr ernst. Für den Einsatz für Insektenvielfalt hat die SPD-Fraktion schon Ende November 2017 einen Antrag in den Düsseldorfer Landtag eingebracht. Wir fordern darin den Einsatz von weniger Pflanzenschutzmitteln, weitere Forschung zu den Ursachen des Bienen- und Insektensterbens, Ausbau der ökologischen Landwirtschaft und eine Senkung des Flächenverbrauchs.

Unter diesem Text gibt es auch eine Bauanleitung für ein Insektenhotel.
Denn eins ist klar: Der Einsatz für unsere Artenvielfalt und unsere Umwelt lohnt sich!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: